Projektcluster 2: Flächenmanagement in wachsenden Wohnungsmarktregionen entwickeln

Dieses Cluster bündelt die Projekte Interko², NEILA und StadtLandNavi mit Schwerpunktinteresse auf innovative Lösungsansätze für eine effiziente Flächennutzung, insbesondere für die Schaffung von Wohnraum in Räumen mit Bevölkerungswachstum.

  • Integriertes Wohnflächenkonzept im Wachstumsraum
  • Interkommunaler Flächenausgleich mit System
  • GIS-gestützte Entwicklung der Kulturlandschaft

Workshop in Braunschweig am 29. Mai 2019

Hintergrund

die Projekte im Cluster „Flächenmanagement in wachsenden Wohnungsmarktregionen entwickeln“  zielen auf die Harmonisierung von Siedlungs- und Freiflächenentwicklung und die Sicherung von nachhaltigem Wachstum im besonders ausgeprägten Konfliktfeld wachsender Stadtregionen.

Der notwendigen Komplexität bei der Betrachtung landnutzungsbezogener Konzepte steht die aktuelle Diskussion um die Entwicklung der Wohnungsmärkte in Wachstumsregionen mit oft vereinfachten Konzepten zur Baulandmobilisierung durch Deregulierung und Beschleunigung der Planungsprozesse gegenüber.

Ziel der vom Querschnittvorhaben initiierten Zusammenarbeit im Cluster ist daher

  • die Entwicklung von Lösungsansätzen für das Flächenmanagement
  • durch die Identifizierung von Schnittmengen der Vorhaben,
  • die Bündelung innovative Ansätze und
  • deren Transfer in die Praxis.

Mit diesen Zielen wird am 29 Mai 2019 von 11.00- 16.00 Uhr in Braunschweig ein Themenworkshop angeboten.

Programm

Den Programmentwurf (vom 17. April 2019) finden Sie hier

Schwerpunkte des Workshops sind:

  • die aktuellen Rahmenbedingungen, u.a. Stand der Arbeiten der Baulandkommission,
  • regionale Beteiligungsprozesse zur Erarbeitung von Wohnungsbau- und Kulturland-schaftskonzepten,
  • Stadtregionale Ausgleichsstrategien in wachsenden Wohnungsmarktregionen,
  • der Stand der Konzepte und Instrumente der Stadt-Land-Kooperation in den Vorhaben

An Thementischen werden diese Fragestellungen vertieft und weitere von den Verbundvorhaben eingebrachte Themen wie landschaftsbezogene Stadt-Umland-Strategien oder die graphische Darstellung integrativer Siedlungsflächenkonzepte auf stadtregionaler Maßstabsebene diskutiert.

Abschließend sollen die weitere Zusammenarbeit der Verbundvorhaben, die mögliche Entwicklung gemeinsamer Produkte und Forschungsbedarfe mit Blick auf die aktuellen Fachdiskussionen zur Baulandbereitstellung reflektiert werden.

Koordinaten und Anmeldung

Wann: 29. Mai 2019

Wo: Brunsviga Kulturzentrum
Karlstraße 35, 38106 Braunschweig

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und auf Vorhaben der Fördermaßnahme Stadt-Land-Plus fokussiert. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung (spätestens bis 17. Mai 2019) mit Mail an kontakt@zukunftsstadt-stadtlandplus.de oder unter diesem Link.