ReProLa

Regionalproduktspezifisches Landmanagement in Stadt-Land-Partnerschaften

Motivation

Wirtschaftliches Wachstum, demografische Entwicklungen und veränderte Lebensstile verschärfen die Nutzungskonkurrenzen um die Ressource Land. Die Herstellung regionaler Produkte trägt dazu bei, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen, die Qualität von Ressourcen zu verbessern und Landnutzungskonflikte zwischen Stadt und Land zu verringern.

Ziele und Vorgehen

Am Beispiel der Metropolregion Nürnberg setzt ReProLa Landmanagement in Beziehung zur Produktion und Vermarktung regionaler landwirtschaftlicher Produkte. Dazu baut es ein Flächennutzungs-Monitoring auf, um Flächennutzungsänderungen und deren Triebkräfte zu identifizieren. Die Flächenrelevanz, Umweltwirkungen und die regionale Wertschöpfung von Regionalprodukten werden systematisch erfasst. Zudem werden Beschäftigungs- und Wertschöpfungspotenziale von Regionalprodukten ermittelt. Ziel ist die Verbesserung der Entscheidungsgrundlagen für die Steuerung der Flächennutzung auf kommunaler Ebene.

Erwartete Ergebnisse und Transfer

In der Stadt-Land-Partnerschaft wird ein Dialog zur Verbesserung der Managementstrukturen für ein regionals Flächenmanagement in der Projektregion in Gang gesetzt. Es wird eine auf interkommunale Beteiligung setzende Governancestruktur entwickelt und erprobt. Die erzielten Ergebnisse werden anhand von Pilotprojekten in der Projektregion und im Kreis der deutschen Metropolregionen verbreitet.

Projektleitung / Kontakt

Dr. Christa Standecker
Europäische Metropolregion Nürnberg
Tel.: +49 911 231-10511
geschaeftsstelle@
metropolregion.nuernberg.de

ReProLa: Flächen für regionale Lebensmittelversorgung © Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach
ReProLa: Flächen für regionale Lebensmittelversorgung © Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach

... zurück zur Projektübersicht

 

Weitere Informationen

Projektsteckbrief
Download als PDF hier

Fördermaßnahme
Stadt-Land-Plus

Projekt-Cluster
Regionale Kreislaufwirtschaft stärken und Wertschöpfung erhöhen

Projekttitel
ReProLa – Regionalproduktspezifisches Landmanagement in Stadt-Land-Partnerschaften am Beispiel der Metropolregion Nürnberg

Laufzeit:
01.10.2018 – 30.09.2023

Förderkennzeichen:
033L204

Fördervolumen:
2.731.489 €

Verbundpartner:
- Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Geographie
- Forschungsgruppe Agrar- und Regionalentwicklung Triesdorf
- Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS
- Stadt Nürnberg

Internet
Website
 

Stand
Oktober 2018