NaTourHuKi

Konfliktlösungen für einen nachhaltigen Tourismus im Regionalpark

Motivation

Die Nachfrage regionaler Erholungs- und Tourismusangebote wird im Rhein-Main-Gebiet weiter zunehmen. Dies betrifft auch das Kinzigtal, das sich von Hanau bis in den ländlichen Raum des Main-Kinzig-Kreises erstreckt. Schon heute ist dieser sensible Naturraum durch Verkehrsinfrastruktur und Siedlungsentwicklung stark belastet. Eine nachhaltige Tourismusstrategie soll Flächennutzungskonflikte entschärfen.

Ziele und Vorgehen

Das Verbundvorhaben hat einen transdisziplinären Arbeitsansatz verschiedener wissenschaftlichen Disziplinen und Praxispartner. Beteiligt sind die Stadt Hanau, die Spessart Tourismus und Marketing GmbH, der Regionalpark RheinMain, die Hochschulen Heilbronn und Frankfurt/Main sowie die TU Darmstadt. Es wird untersucht inwieweit ein gemeinsam und öffentlich abgestimmtes nachhaltiges Tourismuskonzept als Vermittler in unterschiedlichen Flächennutzungskonflikten helfen kann.  

Erwartete Ergebnisse und Transfer

Entstehen sollen eine regional abgestimmte Tourismusstrategie und ein dauerhaft verankertes Gremium aus relevanten Stakeholdern, dass die Umsetzung der Inhalte und die Weiterentwicklung des Ansatzes vorantreibt. Über die Vernetzung mit dem Regionalpark RheinMain und der Regional- und Landschaftsplanung im Ballungsraum RheinMain sollen Ergebnisse auf weitere Teilräume übertragbar werden. Vorgehensweise und Ergebnisse werden für einen Transfer auch in andere Regionen aufbereitet. 

Projektleitung / Kontakt

Prof. Dr. Jörg Dettmar
TU Darmstadt
FB Architektur
FG Entwerfen + Freiraumplanung
El-Lissitzky-Str. 1
64287 Darmstadt
Tel.: +49 6151 16-22775
E-Mail: dettmar@freiraum.tu-darmstadt.de

NaTourHuKi: Die „Bulau“ Waldnaturschutzgebiet an der Kinzig in Hanau  © Stadt Hanau
NaTourHuKi: Die „Bulau“ Waldnaturschutzgebiet an der Kinzig in Hanau © Stadt Hanau

... zurück zur Projektübersicht

 

Weitere Informationen

Projektsteckbrief
Download als PDF in Kürze

Fördermaßnahme
Stadt-Land-Plus

Projekt-Cluster
Regionale Gerechtigkeit - Interessen zwischen Stadt und Land ausgleichen

Projekttitel
NaTourHuKi – Nachhaltige Tourismusstrategie für Hanau und den westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises im Kontext des Regionalparks RheinMain

Laufzeit:
01.02.2020 – 31.01.2025

Förderkennzeichen:
033L215

Fördervolumen:
2.590.000 €

Partner
- Stadt Hanau, Hanau
- Spessart Tourismus und Marketing GmbH, Gelnhausen
- Regionalpark Ballungsraum RheinMain GmbH, Flörsheim am Main
- Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main
- Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Internet
Website: www.natourhuki.de

Stand
Juni 2020