ReGerecht und Praxis gehen Hand in Hand für Wohnbauentwicklung 2030

Auftaktveranstaltung zur Wohnbauentwicklung 2030 für den Stadt-Umland-Raum Schwerin mit Projektbeteiligung

Tagesordnung mit ReGerecht Beitrag

Am 06. Februar 2020 fand im Historischen Rathaus Schwerin die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Wohnbauentwicklungskonzeptes für den Stadt-Umland-Raum Schwerin statt. Unter Moderation des Amtes für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg, einem ReGerecht-Projektpartner, verständigten sich der Oberbürgermeister Schwerins, die Bürgermeister der Umlandgemeinden sowie die Vertreter der Fachverwaltungen zu ersten inhaltlichen und organisatorischen Eckpunkten des weiteren Kooperations- und Abstimmungsprozesses.

Für die Weiterentwicklung des Wohnbaulandentwicklungskonzeptes erfolgt derzeit die Bestandsaufnahme. Ziel ist es, bis Ende 2020 ein aktualisiertes Konzept für den Stadt-Umland-Raum Schwerin fertigzustellen.

ReGerecht unterstützt inhaltlich und personell den Dialogprozess Erste Vorschläge hierzu kamen auf der Veranstaltung durch den Projektleiter apl. Prof. Dr. Thomas Weith. Eine Einbeziehung in die weiteren Arbeitsschritte des Konzeptes ist vorgesehen.

Zurück