KOPOS Policy Brief

Über eine Landschaft mit Feldern und Windkraftwerken ist der Schriftzug: The big FIVE gelegt. Darunter steht:"Regionale Ernährung und Flächenentwicklung zusammen denken!"
© KOPOS Bildunterschrift: Titelseite KOPOS Policy Brief „The Big Five“

Die Sicherung von landwirtschaftlichen Flächen ist eine relevante Herausforderung. Die Erarbeitung von politischen Empfehlungen jenseits von „lessons learned“ aus der Modellphase des KOPOS-Projektes war ein wichtiger Baustein, mit dem die erste Phase des Projektes abschließen sollte. Die Ergebnisse sind nun in Form eines Policy Briefs veröffentlicht worden. Eine Übersicht über die 20 Handlungsempfehlungen findet sich im Two Pager des Policy Briefs.

Die Autor:innen des Policy Briefs sehen unterschiedliche Ansatzpunkte, um landwirtschaftliche Flächen ggb. anderen Nutzungsansprüchen zu sichern und richten sich dabei v.a. an die Länder- sowie die kommunale Ebene. Die politischen Empfehlungen sind zwar auf die Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg ausgerichtet, bieten aber diverse Anknüpfungspunkte für Ansätze außerhalb der  KOPOS-Modellregion.

Einerseits braucht es die Erkenntnis, dass mit der Sicherung von Land unterschiedliche Zielebenen einer nachhaltigkeitsorientierten Politik adressiert werden können. Hierzu plädieren die Autor:innen die Themen Agrarwirtschaft, Ernährung, Nachhaltigkeit und ländliche Entwicklung stärker zu integrieren.

Des Weiteren wird empfohlen, den aktuellen Verbrauch landwirtschaftlicher Flächen durch Instrumente der Raumplanung einzudämmen und somit vor Umwidmung zu sichern.

Abschließend werden verschiedene Empfehlungen vorgestellt, wie durch kooperativere Ansätze Ineffizienzen der Raumplanung abgebaut und Nachhaltigkeitspotenziale gehoben werden können. Eine bessere Kooperation zwischen Akteuren aus Politik und Verwaltung wird als der stärkste Hebel gesehen.

Quelle: Julia Jägle / Sebastian Rogga

Zurück