NEILA

Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement

Motivation

Regionales Flächenmanagement ist eine der großen Herausforderungen für Regionen mit parallelen Wachstums- und Schrumpfungstendenzen. In der Region Bonn/Rhein-Sieg/ Ahrweiler, der sogenannten :rak-Region, zeigen sich solche Tendenzen. Ein verbesserter Interessenausgleich zwischen Stadt, städtischem Umland und ländlichem Raum kann nur gelingen, wenn Instrumente und Maßnahmen zur Reduzierung von Flächennutzungskonflikten integriert gedacht und interkommunal abgestimmt sind.

Ziele und Vorgehen

NEILA erarbeitet ein Lasten-Nutzen-Ausgleichssystem im Rahmen eines interkommunalen Siedlungsentwicklungskonzepts, setzt dieses sukzessive in der :rak-Region um und prüft die Übertragbarkeit auf andere Regionen. Der Fokus liegt dabei auf einem praxistauglichen Interessenausgleich zwischen der stark wachsenden Kernstadt, dem städtischen Umland und dem ländlich geprägtem Raum.

Erwartete Ergebnisse und Transfer

NEILA strebt an, ein System für ein dauerhaftes, nachhaltiges und interkommunales Landmanagement in der :rak-Region zu etablieren. Gemeinsame Verbindlichkeiten der kommunalen Partner werden über das Projekt hinaus rechtlich, fiskalisch und organisatorisch verankert. Darüber hinaus werden wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt, aufbereitet und für andere Regionen nutzbar gemacht.

Projektleitung / Kontakt

Prof. Dr. Thorsten Wiechmann
TU Dortmund
Fakultät Raumplanung
Tel.: +49 231 755-5428
E-Mail: thorsten.wiechmann@tu-dortmund.de

NEILA - Partner
  • ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
  • Bundesstadt Bonn
  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Kreis Ahrweiler
  • Wirtschaftsförderungs- und Wohnungsbaugesellschaft mbH der Stadt Königswinter (WWG)
NEILA - Veröffentlichungen für die Praxis

Online-Hadbuch:

  • NEILA: Potenzialflächenbewertung und -Ranking - PDF hier
NEILA - Publikationen

O’Neill, D., Seitz, M., Stroms, P., Fesel, K. (2023): Das Dilemma des suburbanen Raums: Regionales Wachstum aus kommunaler Perspektive in RaumPlanung Neue Welle der Suburbanisierng 221 / 2-2023 – Download hier

Münter, A., Stroms, P. (2023): Flächensparen vs. Wohnungskrise – Interkommunale Dichtekonzepte als Lösungsansatz in wachsenden Stadtregionen. In: PLANERIN 4, 15–17. - Download hier.

Glass, P., Goede, P., Henning, T., Stricker, A. (2022) - Potenzialflächenbewertung und -ranking zur nachhaltigen Entwicklung der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, In: Flächennutzungsmonitoring XIV: Beiträge zu Flächenmanagement, Daten, Methoden und Analysen (IÖR-Schriften Band 80), S. 109-117, 978-3-944101-80-4 - Download hier.

Goede, P. (2022) “Compensation systems in sustainable land management. Potentials and challenges exemplified by the Rendsburg region”, Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning. DE, 80(6), pp. 626–639. doi: 10.14512/rur.158. - Download hier.

Schmeer, N., Terfrüchte, T., Münter, A. (2021): Interkommunales Flächenmanagement in der Praxis - Das Beispiel Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler. In: Stadtregionales Flächenmanagement, S. 1-28 - Download online.

(03/2023) NEILA - Infobrief 5

(12/2021) NEILA - Infobrief 4

(11/2020) NEILA - Infobrief 3

(04/2020) NEILA - Infobrief 2

(11/2019) NEILA - Infobrief 1

NEILA - Presse

Rhein-Sieg-Kreis: Interkommunales Projekt NEILA: erfolgreicher Austausch von Kommunalpolitikerinnen und -politikern (24. März 2020)

Blick aktuell: Interkommunales Projekt NEILA - Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung (12. Juni 2019)

Freude.Joy.Joie.Bonn: Projekt NEILA: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung (07. Juni 2019)

Schaufenster: Startschuss auf Schloss Drachenburg - Nachhaltige Entwicklung Dank NEILA (22. Oktober 2018)

WDR 1: Region Bonn: Forschung für bessere Raumplanung (16. Oktober 2018)  (Radiobeitrag)

WDR 5 Westblick - aktuell: Jetzt kommt NIELA  (16. Oktober 2018)  (Radiobeitrag)

Bonn.de: Mit "NEILA" neue Wege gehen  (16. Oktober 2018)

Rhein-Sieg-Kreis: Mit NEILA neue Wege gehen - Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement (16. Oktober 2018)

Pressemeldung :rak Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler: Mit NEILA neue Wege gehen - Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement (15. Oktober 2018)

Focus Online: Stadt Bonn - Sitzung vom 18.10.2017 (18. Oktober 2017)

... zurück zur Projektübersicht

 

Projekttitel
NEILA - Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement in der Region

Laufzeit:
01.09.2018 – 31.08.2023

Förderkennzeichen:
033L203

Fördervolumen:
2.195.656 €

Events

Mittwoch, 10. Januar 2024

Zweiter Termin der SUSTIL Veranstaltungsreihe über Innenentwicklung: "Freiflächenknappheit"

SUSTIL führt eine Veranstaltungsreihe zum Thema Innenentwicklung durch. An drei Terminen werden die Unterthemen Ortskernentwicklung, Flächenknappheit und Innenentwicklung mit kommunalem Wohnungsbau im Vordergrund stehen.

Ort: Rathaus, Amelinghausen

Weiterlesen …

Mittwoch, 6. Dezember 2023

Erster Termin der SUSTIL Veranstaltungsreihe über Innenentwicklung: "Ortskernentwicklung"

SUSTIL führt eine Veranstaltungsreihe zum Thema Innenentwicklung durch. An drei Terminen werden die Unterthemen Ortskernentwicklung, Flächenknappheit und Innenentwicklung mit kommunalem Wohnungsbau im Vordergrund stehen.

Ort: Bürgerhaus Dahlenburg

Weiterlesen …

Mittwoch, 22. November 2023

Online-Workshop: Rechtliche Hürden für nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen

DGemeinsam mit ausgewählten Teilnehmenden aus den Verbundvorhaben und dem Kompetenznetzwerk Zukunftsherausforderungen des Umweltrechts – KomUR ist das Ziel des Workshops die Kommentierung und Schärfung von Steckbriefen der 15 bei der Statuskonferenz vorgestellten rechtlichen Hürden sowie die Diskussion über Adressat:innen und das weitere Vorgehen.

Die Teilnehmendes des Workshops werden rechtzeitig per Mail eingeladen.

Ort: online

Weiterlesen …

Dienstag, 7. November 2023

Online-Informationsveranstaltung rund um Horizont Europa - Nachhaltiges Landmanagement in Kommunen und Regionen

Die Nationale Kontaktstelle Bioökonomie und Umwelt lädt zu einer Online-Informationsveranstaltung rund um Horizont Europa - Nachhaltiges Landmanagement in Kommunen und Regionen ein.

Mit der Veranstaltung soll einen Überblick über mögliche Anknüpfungspunkte aus Forschungsverbünden im Bereich des nachhaltigen Landmanagements auf europäischer Ebene geschaffen werden. Themenschwerpunkte sind nach einer kurzen Einführung in Horizont Europa, die Fördermöglichkeiten des Aufrufs 2024 sowie die Klima-Mission, die Partnerschaft Driving Urban Transition to a sustainable future und das Neue Europäische Bauhaus.

Moderation: Dr. Stephanie Bock, Difu, wissenschaftliches Begleitvorhaben der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ (KomKomIn)

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch über den folgenden Link erforderlich.

 

Ort: online

Donnerstag, 19. Oktober 2023

Präsenzveranstaltung zum Bürger:innendialoge der Bundesregierung zur Aktualisierung der Nachhaltigkeitsstrategie

Die nächste Präsenzveranstaltung des Bürger:innendialog findet am 19. Oktober im EUREF-Campus in Berlin statt (zusammen mit dem Land Berlin). Zu gegegeber Zeit können Sie Interesse an der Teilnahme auf der Seite der Bunderegierung bekunden.

Ort: EUREF-Campus in Berlin

News

Das Paragrafenzeichen vor einer Landschaft mit Wäldern, Feldern, Flüssen und Gebäuden.

Stadt-Land-Plus-Verbundvorhaben diskutieren rechtliche Hürden für nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen

Auf einem Workshop am 22. November 2023 diskutierten Vertreter:innen der Stadt-Land-Plus-Verbundvorhaben rechtliche Hürden für nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen in den Themenfeldern Ressourcenschutz und -kreisläufe, Raumordnung und Baurecht, Datenverfügbarkeit/Datenschutz, Vergaberecht und Fördersystematik für nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen.

Weiterlesen …

Auf dem Dach: Auf Kies wachsen Mauerpfeffer und Fetthenne, dazwischen ragt ein kleiner moderner Schronstein aus dem Dach.

Zwei Förderaufrufe im Rahmen des Aktionsprogramms natürlicher Klimaschutz (ANK)

Im Rahmen des ANK (Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz) sind zwei Ausschreibungen zu Klimaanpassung veröffentlicht worden. Ziel der ersten Ausschreibung ist die Ermittlung von Potenzialen von naturbasierten Klimaschutz und in Synergie mit Klimaanpassung. Die zweite Ausschreibung zielt auf die Umsetzung von kommunalen Klimaanpassungsmaßnahmen.

Weiterlesen …